Ihr maßgeschneiderter Zahnersatz in weniger als einer Stunde

CEREC AC:
Zahnmedizin der modernsten Generation

Eine Zahnkrone in weniger als einer Stunde? Ja, modernste Technik macht es möglich: In nur einer Behandlungssitzung bekommen Sie ein perfektes Inlay, eine perfekte Teilkrone, eine Krone, Veneers, Brücken und Onlays – ohne Abformung, ohne lästiges Provisorium, ohne zweiten Termin und ohne eine weitere Betäubungsspritze. Möglich wird das durch hochpräzise 3D-Aufnahmen, mit deren Hilfe sich eine digitale Abformung Ihres Gebisses erstellen lässt. CEREC (CEramic REConstruction) ist ein modernes Verfahren zur Herstellung von zahnfarbenem Zahnersatz aus Vollkeramik. CEREC nutzt die CAD/CAM-Technologie (Computer Aided Design/ Computer Aided Manufacturing). Um Ihnen noch mehr Qualität bieten zu können, setzen wir CEREC AC ein, eine weiterentwickelte Version des älteren CEREC 3D.

Ihr maßgeschneiderter Zahnersatz in weniger als einer Stunde weiterlesen

Zeit um einmal DANKE zu sagen

Vor gut einem Jahr hat Zahnarzt Torben Dippmann die Zahnarztpraxis von Dr. Peter Boy Andresen übernommen. Der Zahnmediziner im Ruhestand hatte das CDC 2009 gegründet um seinen Patienten hochwertige Therapien zur Wiederherstellung und zum Erhalt der Zahngesundheit bieten zu können. Torben Dippmann verfolgt diese Ziele nun weiter –  der zertifizierte Implantologe und sein Team sagen DANKE für das Vertrauen vieler Alter und neuer Patienten.

Wirkungsvolle Prophylaxe für den Erhalt Ihrer natürlichen Zähne

Um Ihre Zähne gesund und funktionsfähig zu erhalten, legen Torben Dippmann und sein Team besonderen Wert auf bedarfsgerechte Information und Beratung über Ursachen und Therapie bei Zahnschäden und Erkrankungen. Wichtige Aspekte sind dabei eine wirkungsvolle Prophylaxe und der Erhalt der natürlichen Zähne. Dazu gehört auch die Kontrolle der individuellen Gefährdung für bestimmte Krankheiten, aus der sich persönlich zugeschnittene Vorsorgemaßnahmen ableiten lassen.

Zeit um einmal DANKE zu sagen weiterlesen

Wie Implantate Ihre Lebensqualität deutlich verbessern können …

In der heutigen Zahnmedizin gibt es viele Arten und Formen des Zahnersatzes. Implantate (künstliche Zahnwurzeln) sind eine ausgezeichnete Lösung, wenn Ihnen krankheitsbedingt oder auch aufgrund eines Unfalls ein oder mehrere Zähne fehlen. Auf ihnen können Einzelkronen, Brücken, Teil- und Vollprothesen befestigt werden – stabil und ohne zu wackeln.

Gerade wenn es Ihre Schneidezähne betrifft, haben Sie dort dann eine auffällige Lücke. Sie trauen sich nicht mehr unbefangen zu reden und zu lachen. Auch das Kauen und Abbeißen geht nicht mehr so gut. Im Laufe der Zeit baut sich Ihr Kieferknochen im Bereich der Zahnlücke ab und es bildet sich eine Mulde. Es besteht die Gefahr, dass Nachbarzähne in die Lücke kippen. Zudem stimmt der Zusammenbiss von Ober- und Unterkiefer nicht mehr – mit weitreichenden Folgen für Ihre Kiefergelenke und die Kaumuskulatur. Nächtliches Zähneknirschen, Kiefergelenkknacken, Schulter- und Nackenprobleme sowie häufige Kopfschmerzen können zum Beispiel durch einen Fehlbiss verursacht werden.

Wie Implantate Ihre Lebensqualität deutlich verbessern können … weiterlesen

Zahnvorsorge – damit schädliche Bakterien erst gar nicht zum Zuge kommen …

Bakterien sind ein ganz wesentlicher Faktor für die Verursachung von Karies und Parodontitis (Zahnbettentzündung). Die wirkungsvolle und effektive Verringerung der Bakterienanzahl im Mund ist somit das Ziel der Zahnprophylaxe und die Grundlage nicht nur Ihrer Zahn-, sondern auch Ihrer allgemeinen Körpergesundheit. Über 80 Prozent aller Zahnfleischerkrankungen – speziell die Parodontitis – könnten durch eine verbesserte Zahnvorsorge verhindert werden. Der Wirksamkeit der täglichen persönlichen Mundhygiene sind jedoch Grenzen gesetzt. Auch bei sorgfältiger Pflege können Sie nicht alle Zahnbeläge in schwer zugänglichen Nischen und Zahnzwischenräumen erreichen. Ihr Zahnarzt Torben Dippmann empfiehlt Ihnen daher die regelmäßige Kontrolle Ihrer Zähne und die professionelle Zahnreinigung (PZR) in der Praxis.

Zahnvorsorge – damit schädliche Bakterien erst gar nicht zum Zuge kommen … weiterlesen